Intermezzo in Amsterdam 

1465424642960

Da ich das Leben im Hier und Jetzt lebe, versuche ich die mediale Welt in meinem Alltag mit einzubeziehen, aber es fällt mir nicht immer leicht, meine Blogposts auf dem neusten Stand zu halten oder besser gesagt Zeitnaher zu berichten. Das unterscheidet mich natürlich von den Profiblogger, mit denen ich hier natürlich nicht konkurrieren mag. Da fehlt mir einfach auch die Zeit dazu, darum kommt heute etwas später, nun endlich mein Bilderbericht aus Amsterdam.
Ich halte es bei Kurztrips immer so, mir ein paar Sehenswerte, nicht ganz so touristische Dinge raus zu picken um für den Rest der Zeit mich treiben zu lassen. So entdecke ich stets viele Dinge die nicht so oft „getriptadviserd“ & Co sind. Da macht man auch mal ein, zwei Erfahrungen die gewöhnungsbedürftig sind, aber dafür umso authentischer und im Nachklang länger spürbar.

Oh ja, sagt ich bei allem Neuem was ich dort kennen lernen durfte, Häuser, Menschen und Kultur.
Oh nein, zu dem vielen ungesunden, frittierten Essen überall. Das ging sogar soweit, mir abends fürs Hotelzimmer lauter Frischkram aus dem Supermarkt zu holen in der Hoffnung, dass die Bauchschmerzen dann nach lassen würden. Naja auch eine Erfahrung 😂✌🏼️

Viel Spaß, mit den Bildern,
Eure Foxy

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s